24. Mai 2017

 

1. Mitgliederversammlung wählte neuen Vorstand

Die Mitgliederversammlung wählte am 12. Mai 2017 in der historischen Windmühle in Greiffenberg unseren neuen Vorstand: Wir gratulieren den wiedergewählten Vorstandsmitglieder Rüdiger Müller (Vorsitzender), Albrecht Graf von Wilamowitz-Moellendorff (2. Stellvertreter), Dr. Eberhard Lasson, Karl-Ludwig Graf von Baudissin, Mathias Graf von Schwerin, Christoph Rechberg sowie den zwei neuen Vorstandsmitgliedern Rudolf Hammerschmidt (1. Stellvertreter) und Axel Schulze.

Unserer Einladung zum Gastvortrag von Dr. Kenneth Anders folgten am 12. Mai neben unseren Mitgliedern zahlreiche Gäste. Dr. Anders warf die Frage auf: „Was ist das Kulturelle an der Landschaft?“. Er führte ein in einen landschaftsbezogenen Kulturbegriff als Gegenentwurf zu „Wildnis“ und stellte sich anschließend einer sehr anregenden und konstruktiven Diskussion. Die Presseauswertung hierzu in der Anlage 1.

Als Abschluss der Veranstaltung führten uns Gregor Beyer (Forum Natur Brandenburg) und Dr. Michael Luthardt (Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde)  in das nahegelegene Totalreservat Grumsin (UNESCO-Weltkulturerbe im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin). Die Exkursion bot beste Gelegenheit zum fachlichen Austausch und der Erörterung eigentumsrelevanter Fragen, u.a. mit Dr. Ulrike Garbe, Leiterin des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Frau Dr. Garbe sagte uns Aufklärung der im Rahmen der Exkursion aufgeworfenen Fragen zu.

 

2. Agrarstrukturgesetz jetzt auch für Brandenburg?

Grünen-Fraktionschef Axel Vogel kündigt den Entwurf eines Agrarstrukturgesetzes seiner Fraktion an. Das Gesetz solle den Vorrang ortsansässiger Agrarbetriebe bei Flächenkauf oder Flächenpacht sichern. Mit Blick auf die schwierige wirtschaftliche Situation der konventionellen Betriebe im Land will Vogel zudem eine Kleine Anfrage im Landtag zur Repräsentativität des aktuellen Testbetriebsnetzes stellen.

Mit Blick in die Nachbarländer Sachsen-Anhalt und Niedersachsen bleibt zu hoffen, dass der angekündigte Gesetzesentwurf nicht in ebensolches Fahrwasser mit staatlicher Steuerung des Bodenmarkts führen wird. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

3. Einladung des Naturschutzfonds zur Auftaktberatung FFH-Gebiete „Fauler See/Markendorfer Wald“, „Booßener Teichgebiet“ und „Oberes Klingetal“

Für die vorbenannten FFH-Gebiete ist die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg mit der Erstellung von Managementplänen beauftragt. Möglicherweise Betroffene und Interessierte sind eingeladen zur Auftaktberatung der projektbegleitenden regionalen Arbeitsgruppe (rAG) am

 Dienstag, den 30. Mai 2017

15:00 – 17:00 Uhr

im Stadthaus Frankfurt (Oder), Haus 1, Raum 3.107

Goepelstraße 38, 15234 Frankfurt (Oder)

Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Anlage 2.

Sollten Sie an der Veranstaltung teilnehmen, würden wir uns über ein kurzes Feedback freuen.

24. Mai 2017 Sonder-Depeschen