22. Juli 2015

„Forum Natur Brandenburg“ gegründet!

Die auf unserer diesjährigen Mitgliederversammlung angekündigte Gründung des „Forum Natur  Brandenburg“ wurde am 14.07.2015 in Potsdam besiegelt.

Mit der Gründung schließen sich der Grundbesitzerverband Brandenburg, der Waldbesitzerverband Brandenburg, der Landesjagdverband Brandenburg, der Landesbauernverband Brandenburg, der Landesfischereiverband Brandenburg/Berlin und der Landesanglerverband Brandenburg zum „Forum Natur Brandenburg“ zusammen.

Vom frisch gewählten Vorsitzenden, Gernot Schmidt, Landrat des Landkreises Märkisch-Oderland, heißt es dazu: „Wir werden die Interessen derer bündeln, die unsere Kulturlandschaften nachhaltig bewirtschaften und gerade dadurch die Grundlage für die große Vielfalt von Lebensräumen und Arten geschaffen haben!“

Als stellvertretende Vorsitzende stehen Gernot Schmidt unser Vorstandsvorsitzender, Rüdiger Müller, sowie Landesbauerverbandspräsident Udo Folgart zur Seite. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Gunter Fritsch (ehemaliger Landtagspräsident) sowie die Vorsitzenden des Waldbesitzerverbandes und des Landesjagdverbandes, Carl Freiherr von Lüninck und Dr. Wolfgang Bethe. Der Verband repräsentiert damit rund 100.000 Mitglieder, die in rund 6.000 Betrieben und Vereinen über 1 Million Hektar Grundeigentum in Brandenburg bewirtschaften, hegen und pflegen!

Schmidt betonte im Anschluss an die Wahl, dass das Forum Natur Brandenburg antrete, um die von Menschen seit Jahrhunderten geprägte Kulturlandschaft Brandenburgs als schützenswerte Umwelt zu erhalten. „Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, dass die Interessen derjenigen gewahrt werden, die diese Landschaften seit Generationen um ihrer eigenen Existenz willen nachhaltig pflegen und gestalteten“, so der Vorsitzende. Man verstehe sich auch als Umweltverband, der den in gezielten Kampagnen immer wieder konstruierten Widerspruch zwischen Landnutzung und Naturschutz aufheben wolle. Man fühle sich daher dem Motto „Schützen durch nützen“ verpflichtet.

Zum Geschäftsführer des „Forum Natur Brandenburg“ bestellte der Vorstand das ehemalige Mitglied des brandenburgischen Landtages, Gregor Beyer. „Ich freue mich sehr auf die vor mir liegende große Herausforderung, die nahtlos an meine langjährige Tätigkeit in den Bereichen Landnutzung und Naturschutz anknüpft“, betonte Beyer nach seiner Berufung. Neben dem Aufbau der Geschäftsstelle in Potsdam und den bereits initiierten Vorhaben, wie beispielsweise der Kundgebung im Rahmen der Biberanhörung in der vergangenen Woche vor dem brandenburgischen Landtag, führte Beyer vor allem die Umsetzung von Natura 2000 und die damit verbundenen FFH-Managementplanungen als einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt des neu gegründeten Verbandes an.

22. Juli 2015 Sonder-Depeschen