29. September 2017

 

1. Informationsveranstaltungen zu FFH-Gebieten

Unser Verband hat gegenüber der Naturschutzabteilung des Ministeriums unentwegt die völlig unzureichende Information zum Vollzug von FFH-Managementplänen kritisiert. Das Ministerium reagiert auf diese Kritik nunmehr mit einem unübersehbaren Schwall an Einladungen zu Informationsveranstaltungen, deren Inhalt und Ablauf bislang ebenso unbefriedigend gestaltet erscheint wie die bislang fehlende Information. Erst in einem vor zwei Wochen stattgefundenen Gespräch mit der Leitung der Naturschutzabteilung im Ministerium haben wir deutlich gemacht, dass diese sehr allgemein und naturschutzpolitisch orientierten Veranstaltungen mit dem konkreten Informations-bedürfnis unserer von der Managementplanung betroffenen Mitgliedern nichts zu tun haben. Ob wir uns mit unserer Forderung durchsetzen können, wonach vor dem Beginn der Planung mit dem Ausschwirren von Kartierern auf die Fläche die Eigentümer konkret informiert werden, ist noch nicht gewiss. Die Handhabung der Naturschutzbehörde, Eigentümer erst nach Fertigstellung der Planungsentwürfe einzubinden, werden wir nicht akzeptieren.

So unbefriedigend die jetzt angebotenen Veranstaltungen sind, gleichermaßen ist es wichtig, dass sie von Ihnen als Mitgliedern, sofern es Ihnen möglich ist, besucht werden. Die Geschäftsstelle kann Sie nicht je nach betroffener Region einer Veranstaltung anschreiben. Deshalb bitten wir Sie, die nachfolgenden Einladungen insoweit zu prüfen, ob Sie von der dahinterstehenden Managementplanung betroffen sind. Je mehr der Verband von Inhalt und Ablauf solcher Veranstaltungen unterrichtet wird, umso mehr Munition haben wir gegenüber der Naturschutzbehörde in der Hand, um fachliche Absurditäten und damit vor allem Eigentümerrechte besser zu schützen.

a) FFH-Gebiete: „Peitzer Teiche“ (Teilgebiet Teiche), „Sergen-Kathlower Teich- und Wiesenlandschaft“, „Biotopverbund Spreeaue“, „Koselmühlenfließ“, „Luisensee“ und „Pastlingsee Ergänzung“ (Landkreis Spree-Neiße und der Stadt Cottbus)

Auftaktberatung der projektbegleitenden regionalen Arbeitsgruppe (rAG)

am:             Dienstag, 10. Oktober 2017

um:             09:30-13:00 Uhr

wo:             Kreisverwaltung Spree-Neiße, Heinrich-Heine-Straße 1, Forst (Lausitz), Raum C.2.04

Informationen vorab unter http://www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/spree-neisse/ sowie http://www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/cottbus/

Zwischenberichte zu den FFH-Gebieten „Biotopverbund Spreeaue“, „Luisensee“ und „Pastlingsee Ergänzung“ sind abrufbar unter http://www.natura2000-brandenburg.de/login/?return_url=downloadbereich%2Fvg-1-04-2015%2F mit folgenden Zugangsdaten:

Benutzername:koselmühle

Passwort:         mühle

b) FFH-Gebiet 413 „Muhrgraben mit Teufelsbruch“ (bei Henningsdorf)

Informationsveranstaltung zur FFH-Managementplanung

am:             Mittwoch, 11. Oktober 2017

um:             18:00 – 20:00 Uhr

wo:             Landgut Schönwalde (Dorfstr. 31, 14621 Schönwalde-Glien)

Anmeldung ist erbeten: telefonisch unter 0331/ 97 164 852 oder per E-Mail an andre.freiwald@naturschutzfonds.de

c) FFH-Gebiet 537 „Falkenseer Kuhlake“ (bei Falkensee)

öffentliche Exkursion durch das FFH-Gebiet

am:             Donnerstag den 19.10.2017

um:             16 h – ca. 18 h

wo:             Falkenseer Pestalozzistraße an der Schranke (52°34’16.4″N 13°08’19.6″E)

Während der Wanderung wird über den Fortgang der im Frühjahr 2017 begonnen Managementplanung für das FFH-Gebiet informiert.

Eine Übersicht über das FFH Gebiet Falkenseer Kuhlake ist abrufbar unter: http://www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/havelland/falkenseer-kuhlake/

d) FFH-Gebiet 483 „Glasowbachniederung“ (bei Blankenfelde-Mahlow)

  1. Treffen der regionalen Arbeitsgruppe

am:             Mittwoch, 25.10.2017

um:             10:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr

wo:             Vereinshaus Mahlow/Klubraum, Immanuel-Kant-Straße 3-5

(alt: Heinrich-Heine-Straße); 15831 Blankenfelde-Mahlow, OT Mahlow

Informationen über den Stand der Planung erhalten Sie unter http://www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/teltow-flaeming/glasowbachniederung/

Anmeldungen bis 20.10.2017 an kerstin.pahl@naturschutzfonds.de, Tel. 0331/ 97164 856

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie über unsere Geschäftsstelle. Ihre Erfahrungen aus der Teilnahme an den Veranstaltungen nimmt gern unser Vorstandsmitglied, Dr. Eberhard Lasson entgegen, der sich schwerpunktmäßig um das Thema der FFH-Managementpläne kümmert. Seine Kontaktdaten:

Tel.:         +49 (0)9082 2700

Fax:         +49 (0)9082 95 99 86

Mobil:      +49 (0)171 776 39 55

e-Mail:     Eberhard.Lasson@Lasson.eu

Künftige Veranstaltungen, zu denen noch keine Einladung vorliegt, werden wir an Sie weiterleiten, damit Sie in der oben geschilderten Vorgehensweise verfahren können.

2. geplante Unterschutzstellung des Naturschutzgebietes „Kuhzer See-Klaushagen“ (Landkreis Uckermark, Gemeinden Boitzenburger Land, Templin, Mittenwalde)

Unser Verband ist als Träger öffentlicher Belange im o.g. Verfahren beteiligt. Sofern Sie mit Ihren Flächen von der geplanten Unterschutzstellung betroffen sind, beachten Sie bitte, dass Stellungnahmen im Rahmen des Festsetzungsverfahrens nur bis zum 13. Oktober 2017 möglich sind.

Karten zum o.g. NSG können über den Link http://www.mlul.brandenburg.de/n/Kuhzer-See.zip eingesehen werden. Sollten für das Gebiet die Shapes benötigen, setzen Sie sich direkt mit Frau Pietzofski vom Landesamt für Umwelt (Tel.: 033201442224) in Verbindung. Bei weiteren Fragen ist Ihnen auch gern unsere Geschäftsstelle behilflich.

 

 

 

 

29. September 2017 Sonder-Depeschen