Aktuelles


Gewässerunterhaltung – „Direkte Mitgliedschaft“ jetzt!

Mit der Änderung des Wassergesetzes am Ende des vergangenen Jahres ist eines unserer besonders beharrlich verfolgten zentralen Anliegen umgesetzt worden: Ab dem 01.01.2019 ist es den Grundeigentümern im Land Brandenburg nunmehr möglich, auf Antrag direktes Mitglied in dem für Sie zuständigen Wasser- und Bodenverband zu werden. „Wer die Musik bezahlt, bestimmt jetzt auch die Lieder.“ Dazu ist bei dem betreffenden Verband ein schriftlicher Antrag zu stellen und das Eigentum an den Flächen nachzuweisen, mit denen Sie Mitglied in dem betreffenden Wasser- und Bodenverband werden wollen.

Die Landnutzerverbände im Land Brandenburg haben einen Musterantrag entworfen, dessen Verwendung wir den Antragstellern empfehlen. Der Musterantrag ist so konzipiert, dass er ein möglichst hohes Maß an Rechtssicherheit bei der Stellung des „Erstantrages“ (Antragstellung in 2018 für die Mitgliedschaft ab 01.01.2019) bietet.

Das Antragsformular nebst Hinweisen zur Antragstellung können Sie auf der Website des Forum Natur Brandenburg e. V. unter nachfolgendem Link abrufen:

http://www.forum-natur-brandenburg.de/direkte-mitgliedschaft-guv/2120

Lesen Sie die Hinweise zur Antragstellung bitte gründlich. Der Beginn der direkten Mitgliedschaft soll nicht an Formalitäten scheitern!

Ebenfalls beigefügt haben wir eine Liste mit den Kontaktdaten der Wasser- und Bodenverbände im Land Brandenburg. Eine Übersicht über die Gewässer-unterhaltungsverbände und deren Anschriften finden Sie auch online unter:

http://service.brandenburg.de/lis/detail.php/257938

Damit die Antragstellung zum 01.01.2019 wirksam ist, muss der Antrag auf direkte Mitgliedschaft bis spätestens

29.06.2018

bei dem betreffenden Wasser- und Bodenverband gestellt sein. Maßgeblich ist das Eingangsdatum des Antrages bei dem jeweiligen Wasser- und Bodenverband. Als rechtssicherste Variante empfehlen wir, unbeglaubigte Grundbuchauszüge zum Eigentumsnachweis vorzulegen, die möglichst nicht älter als drei Monate sein sollten.

Wir empfehlen unbedingt, die Chance der direkten Mitgliedschaft jetzt wahrzunehmen. Je mehr direkte Mitglieder, desto mehr Möglichkeit an direkter Mitbestimmung! Sprechen Sie deshalb auch andere Eigentümer an, um diese ebenfalls für eine direkte Mitgliedschaft zu motivieren. Jedes direkte Mitglied zählt!

Bei Fragen rund um das Thema „direkte Mitgliedschaft“ und insbesondere zur Antragstellung, zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

 

PM Familienbetriebe Land und Forst Brandenburg begrüßen die von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt geforderte „begrenzte Abschussfreigabe“ von Wölfen

PM „Problemwolf“ vagabundiert durch Rathenow – Familienbetriebe Land und Forst Brandenburg schlagen Alarm

PM und Positionspapier Wolf –  Minister Vogelsänger: „Wölfe können in Brandenburg geschossen werden“

Namensänderung des Grundbesitzerverbandes Brandenburg e.V.

Stellungnahme Erlassentwurf GrundstücksverkehrsG und RSG

Forum Natur Brandenburg gegründet

Kampf der Biberplage

Nachhaltigkeitsbeirat überflüssig wie ein Kropf

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Eichenprozessionsspinner

Kleine Anfrage von Dr. Saskia Ludwig und Dierk Homeyer und Antwort der Landesregierung

Positionspapier zum Vollzug von FFH-Managementplänen Mai 2013

Protokoll des Umweltausschusses vom 11. September 2013

Protokoll des Agrarausschusses vom 22. August 2013

Kleine Anfrage von Gregor Beyer und Antwort der Landesregierung

 

1. Mitgliederinformationen

a) Die „Depesche“

Mitglieder der Familienbetriebe Land und Forst Brandenburg erhalten regelmäßig die „Depesche“. Sie erscheint im Regelfall monatlich und in einem Umfang von nur einer Seite. Sie kommt bewusst nicht per Email oder Fax, sondern per Post. Aktuelle Depeschen sind nur Mitgliedern über den Mitglieder-Login auf der linken Seite zugänglich. Beispiele für bereits archivierte „Depeschen“ (älter als 6 Monate) finden Sie an dieser Stelle.

b) Die „Sonder-Depeschen“

Sofern hilfreich oder nützlich, werden für die Mitglieder spezielle Fragen oder Themenbereiche im Rahmen von „Sonder – Depeschen“ umfangreicher aufbereitet (Beispiel: „Das neue Wasserrecht – kurz und bündig“ …). Ziel ist das bessere Verständnis von bestimmten Zusammenhängen oder Entwicklungen sowie konkrete praktische Hilfestellung in Form von Formulierungshilfen, Handreichungen etc.

c) Die „ad hoc-Depeschen“

Von Fall zu Fall gebietet es der aktuelle Anlass die Mitglieder auch außerhalb der regelmäßigen Informationen unterrichtet zu halten (z.B. personelle Veränderungen in wichtigen Landesministerien). Dies geschieht im Wege von ad-hoc-Mitteilungen in Form von „ad hoc-Depeschen“.

 

2. Termine 2018

18. – 19. Oktober 2018 Arbeitstagung AK Steuern in Dresden
02. November 2018 Tag des Eigentums in Berlin
02. – 04. November 2018 Jugendkongress in Berlin
19. – 20. November 2018 Herbstseminar in Kassel